Spender für Bewegungsbaustellen gesucht

Unsere Kinder bewegen sich immer weniger. Ihre motorischen Fähigkeiten nehmen immer mehr ab.  Untersuchungen zeigen, dass auch psycho-soziale und gesundheitliche Probleme als Folgeerscheinungen des Bewegungsmangels auftreten: Übergewicht und Adipositas, mangelnde Ausbildung der Selbstschutzreflexe und des Gleichgewichts.

Defizite, die im Kindesalter entstehen, lassen sich meist auch im Erwachsenenalter nicht mehr aufholen.

 

Warum Kinder Bewegung brauchen

 

Mit der Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland (KiGGS) erheb das Robert-Koch-Insitut regelmäßig Daten zur gesundheitlichen Lage der Kinder und Jugendlichen in Deutschland. Hier einige Fakten:

  • Ein Drittel der über 4-Jährigen können höchstens zwei Schritte rückwärts balancieren.
  • Fast die Hälfte der 11- bis 17-Jährigen schafft keine Rumpfbeuge.
  • Auf einem Bein stehen oder die klassische Rolle vorwärts bereitet vielen Kindern und Jugendlichen große Schwierigkeiten.
  • Insgesamt sind 15% der Kinder und Jugendlichen von 3-17 Jahren übergewichtig, 6,3% leiden unter Adipositas.
    Der Anteil der Übergewichtigen steigt mit zunehmendem Alter an.
  • Nur 27,5 % der Kinder und Jugendlichen im Alter von 3 - 17 Jahren sind täglich mindestens 60 Minuten körperlich aktiv und erfüllen damit die WHO-Empfehlung.
  • Kinder, die sich nicht regelmäßig bewegen, kommen überproportional häufig aus Familien mit niedrigem Sozialstatus und Migrationshintergrund.
  • Die deutlichsten Aktivitätsdefizite weisen Mädchen mit niedrigem Sozialstatus und Migrationshintergrund auf.

Die Ergebnisse unterstreichen die Bedeutung bewegungsfördernder Maßnahmen und Programm im Kindesalter.

 

Bewegung steigert die körperliche und kognitive Leistungsfähigkeit und schützt vor Unfällen

Bewegung ist die Erfahrungslernform des Kindes. Bewegung steht im Mittelpunkt der verschiedenen Bereiche der Menschen. Bewegung bedingt und unterstützt jegliche Persönlichkeitsentwicklung und ist Werkzeug, um in allen Bereichen des menschlichen Lebens zu handeln. Die Bewegungsbaustelle ermöglicht Kindern Erfahrungen, die ihnen in ihrer Wohnumgebung immer häufiger verwehrt werden, aber eine große Bedeutung für ihre soziale, emotionale, intellektuelle und körperliche Entwicklung haben.

(Bewegungsbaustselle im Pestalozzi-Kinderdorf, Wahlwies, gespendet von Firma Sybit GmbH, Radolfzell)

Bewegungsbaustelle - eigenständiges Betreten ausdrücklich erlaubt!

Bewegungsbaustelle Albert-Schweitzer-Kinderdorf Spendenkonzept
Bewegungsbaustelle im Albert-Schweitzer-Kinderdorf, Waldenburg - angeschafft aus Spendengeldern

 

 

Eine Bewegungsbaustelle ist ein vielseitig nutzbares Spielgerät für Kinder. Sie besteht aus unterschiedlichen Bauteilen, die fantasievoll kombiniert werden können. Das variantenreiche Zusammensetzen der verschiedenen Elemente - wie beispielsweise Holzkästen, Bretter, Rundhölzer, Balken - schafft immer neue Möglichkeiten, den eigenen Spielraum zu gestalten und anschließend selbst zu nutzen.

(Technisches Merkblatt zum Download)

Die Bewegungsbaustelle bietet Lernprozesse und Erfahrungen auf mehreren Ebenen. Kinder müssen im Spiel auf andere eingehen - die schweren und begrenzten Spielmaterialien erfordern Kooperation und Einigung über die Vorgehensweise. Die Kinder lernen, Risiken abzuschätzen und Elemente stabil zu verbauen. Die bewusst fehlenden Vorgaben eröffnen schier unendliche kreative Anwendungs-, Spiel- und Kombinationsmöglichkeiten.
All diese Lernprozesse werden dabei durch Bewegung unterstützt und verankert. Kurzum – die Bewegungsbaustelle basiert auf mehreren Prinzipien, die das Spielen für Kinder im Alter von 4-12 Jahren lehrreich und interessant gestalten:
Kreativität und Konstruktion, Kooperation und Kommunikation, Sicherheit und Risiko, Bewegung und Ganzkörpererfahrung

(Bewegungsbaustelle in der Kita Marckmannstraße, Hamburg - gespendet von d.vinci HR-Systems GmbH)

Bewegungsbaustellen für Spender und Sponsoren

Grundpreis für eine Bewegungsbaustelle:    1.800 € (Brutto, einschl. Versandkosten)

Logoplatzierung / Sichtbarkeit als Sponsor: auf Anfrage
(Ihr Logo kann mit einem Lasergerät direkt auf die Holzkisten aufgebracht werden - Beispiel siehe Foto rechts)

Der Spender erhält eine Rechnung der Mühlhäuser Werkstätten, die beim Integrationsamt zur Anrechnung auf die Schwerbehinderten-Ausgleichsabgabe eingereicht werden kann.

Der Spender erhält eine Sachspendenbescheinigung.

Die organisatorische Abwicklung übernehmen wir - Sie können sich ohne Einschränkung um Ihr Tagesgeschäft kümmern.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.